• Tag Archives Schweiz
  • 1. Tour des Alpes 2017

    1. Tour durch die Alpen

    Upgrade!!

    Am 27.05. eine Tour durch die Alpen gefällig? Es soll eine 3-4 Pässe Tour werden, gedacht wären mehrere mögliche Strecken.

    4 Pässe Tour, Malojapass, Splügenpass, San Bernardino, Julierpass

    Es geht dann von St. Moritz nach Chiavenna mit einem Stop in Chiavenna und einer Pause zur Stärkung (Mittag) sowie einer kleinen Stadführung. Dann über den Splügenpass mit Stops für die Landschaft und Bilder, weiter nach Splügen und dann auf der Nebenstasse zum San Bernadino Pass mit einer Rast zum Kaffee. Wieder zurück bis Tusis von dort über den Julier Pass mit einer Rast auf der Passhöhe für Bilder und Entspannung.

    Reschenpass, Reschensee, Stilfser Joch, Umbrailpass, Ofenpass
    Die Pässe Stilfser Joch und Umbrailpass haben noch Wintersperre!!

     

    Das ganze kann auch je nach Wunsch auf das ganze Wochenende ausgedehnt werden.

    Für Unterkunft kann ich mich bei Bedarf kümmern.

    Treffen wäre am 27.05.2017 um 10:30 am St. Moritzsee vor dem Restaurant Segelclub Via Grevas 34, 7500 St. Moritz. Die Zeit wurde für die Freunde aus dem Norden auf Wunsch etwas nach hinten geschoben!

    Ach ja, wir fahren in der Schweiz mit der erlaubten Geschwindigkeit ( auf geraden Strecken) Pass hoch oder runter (jeder was er kann oder sich zutraut)

    1. Tour des Alpes 2017

     


  • Ausfahrt von St. Moritz Zernez, Scuol, Martina, Reschenpass, Reschensee, Mals, Prad, Stilfser Joch, Umbrailpass, Ofenpass

    Ausfahrt  Reschenpass, Reschensee, Stilfser Joch, Umbrailpass, Ofenpass

    wp_20160925_11_23_02_pro

     

    Der Reschenpass oder einfach Reschen ist ein Gebirgspass in den Tiroler Alpen, westlich des Brennerpasses und östlich des Berninapasses. Auf ihm verläuft die Wasserscheide zwischen Donau und Etsch.

    Der Reschensee (italienisch Lago di Resia) ist ein Stausee in der Gemeinde Graun im westlichen Südtirol, der dem Speicherkraftwerk Glurns als Oberbecken dient. Der künstliche See hat mit sechs Kilometer Länge und an der breitesten Stelle etwa einem Kilometer Breite ein Stauvolumen von 120 Mio. m³, das fast vollständig als Speichervolumen genutzt wird und damit einen sogenannten Jahresspeicher bildet. Das Wasser aus dem Speichersee wird über einen zwölf Kilometer langen Druckstollen von drei Metern Durchmesser, der auch noch aus weiteren Etschzuflüssen abgeleitetes Wasser aufnimmt, auf der linken Talseite bis oberhalb des Kavernenkraftwerks geleitet, wo es mit einer Fallhöhe von 586 Metern über je zweiPeltonturbinen zwei 52,5-MVA-Generatoren antreibt. Die mittlere Jahreserzeugung elektrischer Energie beträgt ca. 250 Gigawattstunden.

    In der unmittelbaren Umgebung des Sees liegen neben dem Hauptort der Gemeinde, Graun, die Dörfer Reschen undSt. Valentin auf der Haide, sowie die Weiler Kaschon und Spin.

    Am Reschenpass gab es bis zur Seestauung 1950 drei Seen: Den Reschensee, den Mittersee (auch Grauner See genannt) und den heute noch existierenden Haidersee. Bei der Seestauung versanken das gesamte Dorf Graun und ein Großteil des Dorfes Reschen in den Fluten des Stausees, insgesamt 163 Häuser, und 523 Hektar an fruchtbarem Kulturboden wurden überflutet. Heute zeugt nur noch der aus dem Reschensee ragende Kirchturm vom versunkenen Alt-Graun.

    Das Stilfser Joch (auch Stilfserjoch, italienisch Passo dello Stelvio) ist mit 2757 m s.l.m. der höchste Gebirgspass in Italienund nach dem Col de l’Iseran der zweithöchste asphaltierte Gebirgspass der Alpen. Das Stilfser Joch verbindet Bormio imVeltlin (Lombardei) mit Prad im Vinschgau (Südtirol). Auf der Westseite mündet auf 2503 m die über den Umbrailpasskommende Straße von Santa Maria ein. Ebenso auf dieser Seite durchfährt man etwas tiefer gelegen mehrere Kurztunnels. An der Ostrampe, die ins Trafoital hinabführt, kann man in Gomagoi auf 1260 m in das innere Suldental abzweigen. Auf2188 m liegt auf der Ostseite das Berghotel Franzenshöhe.

    Die Passstraße, Teil der Strada Statale 38 dello Stelvio, ist durchgängig asphaltiert und in der Regel zwischen Ende Mai und November für den Verkehr geöffnet. Die Westrampe von Bormio wird meist etwas früher für den Verkehr geöffnet. Während der kurzen Öffnungszeit herrscht auf dieser Straße starkes Verkehrsaufkommen, vor allem durch Tourismus- und Freizeitfahrten. So versammeln sich bei dem „Internationalen Treffen“ in der ersten Juliwoche jedes Jahr dort hunderte Motorradfahrer.

    Das Gebiet um den Pass bildet seit 1935 den Nationalpark Stilfser Joch.

    In einer 2015 beschlossenen Studie soll geklärt werden, ob ein zukünftiger Bahn- oder Autotunnel unter dem Stilfser Joch machbar ist. Darüber hinaus ist geplant, das Stilfser Joch von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt zu bekommen.

    Der Umbrailpass (italienisch Giogo di Santa Maria, rätoromanisch Pass da l’Umbrail, früher nach der deutschen Bezeichnung von Bormio auch Wormser Joch genannt) ist ein Gebirgspass zwischen der Schweiz und Italien. Die Passhöhe liegt auf einer Höhe von 2’501 m ü. M.[1][2] und ist damit der höchste Strassenpass der Schweiz. Das Schild am Pass gibt eine Höhe von 2’503 m ü. M. an, weil sich jedoch der Bezugspunkt für Höhenmessungen in der Schweiz geändert hat, ist nach dem aktuellen Messverfahren die geringere Höhenangabe korrekt. Namensgebend war der Piz Umbrail, ein Gipfel in der Nähe des Passes. Die zur italienischen Seite abfallende Passrampe liegt im Nationalpark Stilfser Joch.

    Der Umbrailpass liegt unmittelbar an der Grenze zu Italien und verbindet das Münstertal (Val Müstair) bei Santa Maria, Kanton Graubünden mit dem Addatal bei Bormio. Die 13,4 Kilometer lange Strasse von Santa Maria auf den Umbrailpass wurde 1901 fertiggestellt, sie passiert unmittelbar nach der Passhöhe die Grenze zu Italien und mündet anschliessend in die Südwest-Rampe der Strasse über das Stilfser Joch. Die Strecke über den Umbrailpass ist die ursprüngliche Verbindung zwischen dem Obervinschgau und dem Veltlin (Bormio).

     

     


  • Audi FIS Ski World Cup Finals St. Moritz 2016

    Audi FIS Ski World Cup Finals St. Moritz 2016

    FlugshowSwiss Air Force PC-7 TEAM

    IMG_2369

     

    Das Highlight zum Ende der Weltcup-Saison 2015/16 bringt die Sieger der einzelnen Disziplinen hervor und dient zudem als Testevent für die Ski WM 2017.

    Zum Abschluss der Weltcup-Saison 2015/16 finden die besten Rennläufer des alpinen Skisports in St. Moritz zusammen, um die entscheidenden letzten Rennen unter weltmeisterlichen Bedingungen zu bestreiten und für die Disziplinen-Wertung mit den begehrten Kristallkugeln gekürt zu werden. Austragungsort des Weltcup Finales ist stets die WM-Destination des darauffolgenden Jahres; für das Organisationsteam der alpinen Ski WM 2017 bedeutet dies die grosse Probe: So können die Pistenführung der einzelnen Disziplinen getestet und die Infrastrukturen, Konzepte und Strategien für die WM geprüft und wo nötig für die Welttitelkämpfe angepasst werden. Neben spannenden Wettkämpfen erwartet die Zuschauer auch ein vielseitiges Rahmenprogramm: Im Zielgelände sorgt ein Village mit Verpflegungsangeboten für das leibliche Wohl, zur Unterhaltung sind einige Programmpunkte geplant und durch das Stadion TV und Musik werden die Gäste in Stimmung gebracht!


  • 13. WinterRAID

    13. WinterRAID

    WP_20160113_15_06_53_Pro

     

    13. WinterRAID Täglich vom 13.01.2016 – 16.01.2016Dorf, St.Moritz Die Oldtimerrallye der besonderen Art – mitten im Winter Der 13.WinterRAID von St. Moritz bis Cortina d´Ampezzo-St. Moritz. Die Strecke führt vom Engadin durchs Süd-Tirol und die Dolomiten zurück nach St. Moritz. Start in der Fussgängerzone, Prüfung White Star of St. Moritz.St. Moritz: hier kommen Schlachtenbummler und Zuschauer voll auf ihre Kosten!Sie möchten die über 60 Oldtimer des WinterRAID in voller Aktion erleben? Da lohnt sich jedenfalls die Anreise nach St. Moritz!

    13. WinterRAID Daily from 01.13.2016 – 01.16.2016 Village, St.Moritz The vintage car rally with a difference – in midwinter The 13.WinterRAID from St. Moritz to Cortina d’Ampezzo-St. Moritz. The route leads from the Engadine through South Tyrol and the Dolomites back to St. Moritz. Start in the pedestrian zone, test White Star of St. Moritz.St. Moritz: here come Schlachtenbummler and spectators their money you want to experience the more than 60 classic cars of WinterRAID in action? Since in any case worth the journey to St. Moritz!

    www.raid.chinfo@raid.ch+41 61 301 38 95

    Quelle: Eventkalender


  • Weihnachtsmarkt

    Weihnachtsmarkt in St. Moritz

    St. Moritz - The diamond among the winter resorts 2013

    Am alljährlichen Weihnachtsmarkt in der Fussgängerzone lässt es sich gerne verweilen. An verschiedenen Ständen findet man passende Weihnachtsgeschenke oder feine Köstlichkeiten. Traditionelle Produkte aus der Region dürfen dabei nicht fehlen.

    Festliche Klänge, Kerzen, der Duft von weihnachtlichem Gebäck, Gewürzen und Glühwein zaubern eine wunderschöne Vorweihnachtsstimmung.

    Mi, 02.12.2015, 14:00 – 20:00 h
    Fussgängerzone, St.Moritz

     

     

    St. Moritz im Engadin ist einer der bekanntesten Ferienorte der Welt. Schick, elegant und exklusiv, mit einem sehr kosmopolitischen Ambiente liegt er auf 1856 m ü. M.

    Quelle: Eventkalender


  • Engadin Inline Marathon: Ein Klassiker kehrt zurück

     

    Engadin Inline Marathon

    Die Strassen sind in dieser Zeit komplett verkehrsfrei.

    Es muss mit Behinderungen gerechnet werden!

    Am Sonntag, 13. September 2015, kehrt der Inline-Marathon ins Engadin zurück. Der Marathon führt die Inline-Skater über eine Strecke von 42 km von Maloja bis S-chanf, entlang der Engadiner Berg- und Seenlandschaft.

    Der Inline-Engadiner war jahrelang über die Grenzen hinaus bekannt als der schönste, schnellste und höchstgelegene Inline-Marathon der Welt. Sechs Jahre haben die Skater auf das Revival gewartet – jetzt kehrt er am 13. September 2015 zurück. Der Engadin Inline Marathon ist die sechste und finale Etappe der Swiss Skate Tour 2015. Am 30. Mai startet die erste Tour-Etappe mit dem Linthmarathon in Wangen.

    Der Start am Inline-Engadiner ist in verschiedenen Kategorien möglich:

    • 13 km von Maloja bis St. Moritz

    • 42 km von Maloja bis S-chanf

    Am Vorabend, 12. September, gibt es bei der Startnummernausgabe ein Get-Together mit Pasta-Party. Die Transporte zum Start in Maloja und vom Ziel in S-chanf zurück nach St. Moritz sind für alle Teilnehmer organisiert.

    Quelle: Engadin Inline Marathon: Ein Klassiker kehrt zurück

    Wichtige Informationen

    Die Strecke führt entlang der Kantonsstrassen von Maloja bis S-chanf mit einer Schleife nach Pontresina und zurück. Die Strassen sind in dieser Zeit komplett verkehrsfrei.

    Sperrzeiten:

    Strasse Abschnitt Kilometrierung Start Sperrung Ende Sperrung Sperrzeit
    A 3b Malojastrasse Maloja – Silvaplana Mitte km 10.0 bis km 0.0 08:30 10:00 01:30
    A27 Engadinerstrasse Silvaplana – Champfér Süd km 0.0 bis km 1.8 08:45 10:10 01:25
    A27 Engadinerstrasse Champfér Süd – St. Moritz Signal km 1.8 bis km 4.2 08:45 10:20 01:35
    A27 Engadinerstrasse St. Moritz Signal – Punt Muragl km 4.2 bis km 9.4 08:45 10:30 01:45
    A 29 Berninastrasse Punt Muragl – Gitögla – Punt Muragl km 0.0 bis km 3.8 09:00 10:45 01:45
    A 27 Engadinerstrasse Punt Muragl – Bever Km 9.4 bis km 14.5 09:00 11:00 02:00
    A27 Engadinerstrasse Bever – Madulain km 14.5 bis km 19.5 09:15 11:10 01:55
    A27 Engadinerstrasse Madulain – S-chanf km 19.5 bis km 25.6 09:15 11:30 02:15

  • Es gibt in den Alpen viele herrliche Motorradstrecken

    Es gibt in den Alpen viele herrliche Motorradstrecken.

    Im Sommer 2014 habe ich einige Touren mit dem Motorrad durch die Alpen unternommen.

    Die Pässe in der Reihenfolge wie die Bilder sind: Maloja, Splügen, Julier, Ofenpass, Umbrail, Stilfserjoch, Forcola di Livigno, Bernina, Klausen, Gotthard, Lukmanier, und und und.

    In den Alpen gibt es mehr als 200 Pässe.

    Die wichtigsten und schönsten Alpenpässe im Überblick:

     

    Die deutschen Alpenpässe:

     

     Pass  Passhöhe  Land  Bundesland
     Achenpass  0.940 m  D  Bayern
     Wechsel  1.031 m  D  Bayern
     Sudelfeldpass  1.097 m  D  Bayern
     Ammersattel  1.118 m  D / A  Bayern – Tirol
     Spitzingsattel  1.128 m  D  Bayern
     Oberjochpass  1.178 m  D / A  Bayern – Tirol
     Riedbergpass  1.420 m  D  Bayern

     

    Die schweizer Alpenpässe: 

     

     Pass  Passhöhe  Land
     Bundesland
     Brünigpass  1.002 m  CH  Bern – Obwalden
     Raten  1.077 m  CH  Zug
     Sattelegg  1.190 m  CH  Schwyz
     Schwägalp  1.278 m  CH  Ausserrhoden
     Saanenmöser  1.279 m  CH  Bern
     Pas de Morgins  1.369 m  CH  Wallis
     Alpe di Neggia  1.395 m  CH / I  Tessin
     Ibergeregg  1.406 m  CH  Schwyz
     Col des Planches  1.411 m  CH  Wallis
     Col des Mosses  1.445 m  CH  Waadt
     Ächerli  1.458 m  CH  Obwalden, Nidwalden
     Col des Montets  1.461 m  CH / F  Rhône-Alpes – Wallis
     Jaunpass – Col de Bellegarde  1.509 m  CH  Bern – Freiburg
     Col de la Forclaz  1.526 m  CH / F  Wallis – Haute-Savoie
     Vorder Höhi  1.537 m  CH  Sankt-Gallen
     Glaubenbergpass  1.543 m  CH  Obwalden – Luzern
     Col du Pillon  1.546 m  CH  Waadt
     Pragelpass  1.548 m  CH  Glarus – Schwyz
     Lenzerheide  1.549 m  CH  Graubünden
     Les Agites  1.569 m  CH  Waadt
     Gurnigel  1.608 m  CH  Bern
     Glaubenbüelenpass  1.611 m  CH  Obwalden – Luzern
     Col du Lein  1.623 m  CH  Wallis
     Col de la Croix (Waadt)  1.778 m  CH  Waadt
     Malojapass  1.815 m  CH  Graubünden
     Klausenpass  1.948 m  CH  Uri – Glarus
     Grosse Scheidegg  1.962 m  CH  Bern
     Lukmanierpass – Passo del Lucomagno – Cuolm Lucmagn  1.972 m  CH  Graubünden – Tessin
     Simplonpass  2.006 m  CH  Wallis
     Oberalppass  2.044 m  CH  Graubünden – Uri
     San Bernardino  2.065 m  CH  Tessin – Graubünden
     St. Gotthard  2.106 m  CH  Tessin – Uri
     Splügenpass – Passo della Spluga  2.113 m  CH / I  Graubünden – Lombardia
     Ofenpass – Pass dal Fuorn  2.145 m  CH  Graubünden
     Grimselpass  2.165 m  CH  Bern – Wallis
     Sustenpass  2.224 m  CH  Uri/Bern
     Julierpass  2.284 m  CH  Graubünden
     Albulapass  2.312 m  CH  Graubünden
     Forcola di Livigno  2.315 m  CH / I  Graubünden – Lombardia
     Berninapass  2.328 m  CH  Graubünden
     Flüelapass  2.383 m  CH  Graubünden
     Furkapass  2.436 m  CH  Uri – Wallis
     Großer Sankt Bernhard – Colle del Gran San Bernardo  2.469 m  CH / I  Wallis – Vallée d’Aoste
     Nufenenpass  2.480 m  CH  Wallis – Tessin
     Umbrailpass – Giogo de Santa Maria  2.501 m  CH / I  Graubünden – Lombardia

     

    Die österreichischen Alpenpässe: 

     

     Pass  Passhöhe  Land  Bundesland
     Pyhrnpass  0.954 m  A  Oberösterreich – Steiermark
     Obdacher Sattel  0.955 m  A  Steiermark – Kärnten
     Pass Gschütt  0.957 m  A  Salzburg – Oberösterreich
     Semmering-Pass  0.984 m  A  Niederösterreich/Steiermark
     Hengstpass  0.985 m  A  Steiermark – Oberösterreich
     Lahnsattel  1.015 m  A  Steiermark – Niederösterreich
     Pretalsattel  1.068 m  A  Steiermark
     Schaidasattel  1.068 m  A  Kärnten
     Preiner Gscheid  1.070 m  A  Niederösterreich – Steiermark
     Wurzenpass  1.073 m  A  Kärnten
     Kreuzbergsattel  1.074 m  A  Kärnten
     Gaichtpass  1.093 m  A  Tirol
     Windische Höhe  1.110 m  A  Kärnten
     Ammersattel  1.118 m  A / D  Bayern – Tirol
     Packsattel  1.169 m  A  Kärnten – Steiermark
     Oberjochpass  1.178 m  A / D  Bayern – Tirol
     Seefelder Sattel  1.185 m  A  Tirol
     Iselsberg  1.209 m  A  Tirol
     Fernpass  1.215 m  A  Tirol
     Seebergsattel  1.215 m  A  Kärnten
     Präbichl  1.226 m  A  Steiermark
     Steirischer Seeberg  1.246 m  A  Steiermark
     Buchener Höhe  1.256 m  A  Tirol
     Pass Thurn  1.274 m  A  Salzburg/Tirol
     Triebener Tauern  1.274 m  A  Steiermark
     Filzensattel  1.291 m  A  Salzburg
     Feistritzsattel  1.298 m  A  Niederösterreich – Steiermark
     Lienbachsattel  1.304 m  A  Salzburg
     Dientener Sattel  1.342 m  A  Salzburg
     Plöckenpass – Passo di Monte Croce Carnico  1.357 m  A / I  Kärnten – Friuli-Venezia Giulia
     Loiblpass – Ljubelj  1.368 m  A  Kärnten
     Pfaffensattel  1.372 m  A  Steiermark
     Brennerpass  1.374 m  A / I  Tirol – Trentino/Südtirol
     Hebalm  1.420 m  A  Steiermark – Kärnten
     Faschinajoch  1.486 m  A  Vorarlberg
     Kartitscher Sattel  1.525 m  A  Osttirol
     Nassfeldpass – Passo Pramollo  1.530 m  A  Kärnten
     Gerlospass  1.531 m  A  Salzburg – Tirol
     Gaberl  1.547 m  A  Steiermark
     Katschbergpass  1.641 m  A  Salzburg – Kärnten
     Weinebene  1.668 m  A  Steiermark
     Hochtannbergpass  1.697 m  A  Vorarlberg
     Radstädter Tauernpass  1.738 m  A  Salzburg
     Furkajoch  1.759 m  A  Vorarlberg
     Flexenpass  1.773 m  A  Vorarlberg
     Sölkpass  1.788 m  A  Steiermark
     Arlberg  1.793 m  A  Tirol – Vorarlberg
     Turracher Höhe  1.795 m  A  Steiermark – Kärnten
     Hahntennjoch  1.903 m  A  Tirol
     Kühtai-Sattel  2.017 m  A  Tirol
     Schiestelscharte  2.027 m  A  Kärnten
     Bielerhöhe (Silvretta)  2.032 m  A  Vorarlberg – Tirol
     Eisentalhöhe  2.042 m  A  Kärnten
     Nockalmstraße  2.049 m  A  Kärnten
     Staller Sattel – Passo di Stalle  2.052 m  A / I  Tirol – Südtirol
     Großglockner-Hochalpenstraße – Hochtor  2.506 m  A  Salzburg – Kärnten
     Timmelsjoch – Passo di Rombo  2.509 m  A  Tirol

     

    Die italienischen Alpenpässe:  

     

     Pass  Passhöhe  Land
     Bundesland
     Passo di Croce d’Aune  1.015 m  I  Veneto
     Passo Xomo  1.058 m  I  Veneto
     Passo Pian delle Fugazze  1.163 m  I  Trentino / Veneto
     Passo Santa Barbara  1.170 m  I  Trentino
     Passo Bordala  1.255 m  I  Trentino
     Forcella Aurine  1.299 m  I  Belluno
     Passo del Sommo  1.343 m  I  Trentino
     Plöckenpass – Passo di Monte Croce Carnico  1.357 m  I / A  Kärnten – Friuli-Venezia Giulia
     Mendelpass – Passo di Mendola  1.363 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo Cereda  1.369 m  I  Trentino
     Passo Fittanze della Sega  1.393 m  I  Veneto
     Alpe di Neggia  1.395 m  I / CH  Tessin
     Passo di Vézzena  1.414 m  I  Trentino
     Panider Sattel – Passo di Pinei  1.442 m  I  Bolzano/Bozen
     Passo di Pramadiccio  1.443 m  I  Trentino
     Reschenpass – Passo di Résia  1.504 m  I  Trentino/Südtirol
     Gampenpass – Passo delle Palade  1.518 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo Cibiana  1.530 m  I  Veneto
     Im Gemärk – Passo Cimabanche  1.530 m  I  Venetien
     Passo Duran  1.601 m  I  Veneto
     Passo Coe  1.610 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo Brocon  1.615 m  I  Trentino/Südtirol
     Nigerpass – Passo Nigra  1.630 m  I  Trentino/Südtirol
     Kreuzbergpass – Passo di Monte Croce di Comélico  1.636 m  I  Trentino/Südtirol – Veneto
     Passo Campo Carlo Magno  1.682 m  I  Trentino/Südtirol
     Monte Zoncolan  1.730 m  I  Friaul
     Karerpass – Passo di Costalunga  1.745 m  I  Trentino/Südtirol
     Col San Ángelo  1.756 m  I  Veneto
     Col de l’Echelle  1.766 m  I / F  Haute-Alpes – Piemont
     Staulanzapass – Forcella Staulanza  1.770 m  I  Veneto
     Furkelsattel – Passo Furcia  1.789 m  I  Bolzano/Bozen
     Sella Ciampigotto  1.790 m  I  Veneto
     Passo di Lavazè – Lavazejoch  1.805 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo Tre Croci  1.809 m  I  Belluno
     Passo del Vivione  1.828 m  I  Lombardia
     Tremalzopass – Passo di Tremalzo  1.830 m  I  Trento
     Passo della Foppa – Passo del Mortirolo  1.852 m  I  Lombardia
     Passo di Croce Domini  1.862 m  I  Lombardia
     Colle di Tenda – Col de Tende  1.871 m  I / F  Alpes-Maritimes – Piemonte
     Passo Campolongo  1.875 m  I  Veneto
     Tonalepass – Passo del Tonale  1.884 m  I  Lombardia
     Passo San Pellegrino  1.918 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo di Pampeago  1.983 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo San Marco  1.985 m  I  Lombardia
     Passo Rolle  1.989 m  I  Trentino/Südtirol
     Col de Larche – Colle della Maddalena  1.991 m  I / F  Alpes de Haute-Provence –  Piemonte
     Würzjoch – Passo delle Erbe – Ju de Börz  1.994 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo Cinque Croci  2.019 m  I  Trentino
     Passo di Valles  2.033 m  I  Veneto
     Passo di Manghen  2.047 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo di Fédaia  2.057 m  I  Trentino/Südtirol – Veneto
     Jaufenpass – Passo di Monte Giovo  2.094 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo di Falzarego  2.105 m  I  Veneto
     Splügenpass – Passo della Spluga  2.113 m  I / CH  Graubünden – Lombardia
     Grödnerjoch (Passo di Gardena)  2.121 m  I  Trentino/Südtirol
     Colle delle Finestre  2.178 m  I  Piemonte
     Kleiner Sankt Bernhard  2.188 m  I / F  Savoie – Vallée d’Aoste
     Valparolapass – Passo di Valparola
     2.197 m  I  Veneto
     Passo d’Eira  2.209 m  I  Lombardia
     Sellajoch – Passo di Sella  2.214 m  I  Trentino/Südtirol
     Passo di Giau  2.233 m  I  Veneto
     Penser Joch – Passo di Pénnes  2.234 m  I  Trentino/Südtirol
     Pordoijoch – Passo Pordoi  2.239 m  I  Trentino/Südtirol – Veneto
     Colle di Sampéyre  2.284 m  I  Piemont
     Passo di Foscagno  2.291 m  I  Lombardia
     Col de la Lombarde  2.340 m  I / F  Alpes ; Maritimes
     Colle d’Esischie  2.370 m  I  Piemont
     Umbrailpass – Giogo de Santa Maria  2.501 m  I / CH  Graubünden – Lombardia
     Colle dei Morti / Colle Fauniera  2.511 m  I  Piemont
     Passo di Gavia  2.618 m  I  Lombardia
     Col d’Agnèl – Colle dell’Agnello  2.746 m  I / F  Hautes-Alpes – Piemonte
     Stilfser Joch – Passo di Stelvio  2.758 m  I  Lombardia – Trentino/Südtirol

     

    Die französischen Alpenpässe:  

     

     Pass  Passhöhe  Land  Bundesland
     Col de Braus  1.002 m  F  Seealpen
     Col de Jambaz  1.027 m  F  Haute Savoie
     Col Lebraut  1.110 m  F  Hautes-Alpes
     Col des Gets  1.163 m  F  Hochsavoyen
     Col de Pontis  1.301 m  F  Alpes-de-Haute-Provence
     Col d’Ornon  1.371 m  F  Isère
     Col de la Croix-Fry  1.477 m  F  Haute-Savoie
     Col des Aravis  1.486 m  F  Savoie – Haut-Savoie
     Col St. Martin  1.500 m  F  Alpes-Maritimes
     Col de la Ramaz  1 .559 m  F  Haute-Savoie
     Col du Télégraphe  1.566 m  F  Savoie
     Col de Turini  1.607 m  F  Alpes-Maritimes
     Col de la Colombière  1.613 m  F  Haute-Savoie
     Col du Mollard  1.638 m  F  Savoie
     Col des Saisies  1.650 m  F  Savoie
     Col de Valberg  1.673 m  F  Alpes-Maritimes
     Col de la Couillole  1.678 m  F  Alpes-Maritimes
     Col d’Andrion  1.681 m  F  Alpes de Haute-Provence – Alpes-Maritimes
     Col de Joux Plane  1.700 m  F  Hochsavoyen
     Col de la Joux Verte  1.760 m  F  Haute-Savoie
     Col de l’Echelle  1.766 m  F / I  Haute-Alpes – Piemont
     Col de Montgenèvre  1.854 m  F  Hautes-Alpes
     Colle di Tenda – Col de Tende  1.871 m  F / I  Alpes-Maritime-s  Piemonte
     Col du Glandon  1.924 m  F  Savoie
     Cormet de Roselend  1.967 m  F  Savoie
     Col de Larche – Colle della Maddalena  1.991 m  F / I  Alpes de Haute-Provence –  Piemonte
     Col de la Madeleine  1.993 m  F  Savoie
     Col du Lautaret  2.058 m  F  Hautes-Alpes
     Col de la Croix de Fer  2.067 m  F  Savoie
     Col du Mont Cenis  2.084 m  F  Savoie
     Col des Champs  2.095 m  F  Alpes de Haute-Provence – Alpes-Maritimes
     Col de Vars  2.109 m  F  Hautes-Alpes – Alpes-de-Haute-Provence
     Kleiner Sankt Bernhard  2.188 m  F / I  Savoie – Vallée d’Aoste
     Col d’Allos  2.247 m  F  Alpes de Haute-Provence
     Col de la Cayolle  2.326 m  F  Alpes de Haute-Provence -Alpes-Maritimes
     Col de la Lombarde  2.340 m  F / I  Alpes – Maritimes
     Col d’Izoard  2.360 m  F  Hautes-Alpes
     Col de Granon  2.413 m  F  Hautes Alpes
     Col de la Moutière  2.454 m  F  Seealpen
     Col du Galibier  2.646 m  F  Hautes-Alpes – Savoie
     Col de la Bonette  2.715 m  F  Alpes de Haute-Provence – Alpes-Maritimes
     Col d’Agnèl – Colle dell’Agnello  2.746 m  F / I  Hautes-Alpes – Piemonte
     Col de l’Iseran  2.770 m  F  Savoie

     

     


  • Ein kleiner Ausflug von Champfer-St. Moritz nach Villa di Chiavenna Italien!

    Ein kleiner Ausflug von Champfer-St. Moritz nach Villa di Chiavenna Italien!

    Villa di Chiavenna ist ein Dorf an der Mera in der Provinz Sondrio in der Lombardei, Italien. Villa di Chiavenna hat 1020 Einwohner. Villa di Chiavenna liegt direkt an der Grenze zu Castasegna im Kanton GraubündenSchweiz. Villa di Chiavenna ist die letzte Gemeinde im italienischen Teil des Bergells.

    Ein kleiner Ausflug von Champfer-St. Moritz nach Villa di Chiavenna Italien!